Indoor Cycling Magazin

Peloton Bike+

Mit seinem schwenkbaren HD-Touchscreen bietet das Peloton Bike+ Heimtrainierenden die Möglichkeit, rund um die Uhr an Spinning-Kursen und Ganzkörperworkouts teilzunehmen. Dank der großen Kursauswahl und der hervorragenden technischen Ausstattung eignet sich das Bike sowohl für Fitnessneulinge als auch für Leistungssportler.

Hauptmerkmale des Peloton+

SCHWENKBARER TOUCHSCREEN
Der integrierte 23,8-Zoll-HD-Multitouchscreen ist schwenkbar und kann um 360 Grad gedreht werden.

GVIELFÄLTIGES KURSPROGRAMM
Peloton-Mitgliedern stehen rund 1.000 verschiedene On-Demand- und Live-Kurse zur Verfügung.

AUTO-FOLLOW-FUNKTION
Bei Aktivierung der Auto-Follow-Funktion stellt das Peloton Bike+ den vom Trainer empfohlenen Widerstand während des Spinning-Kurses automatisch ein.

LAUFRUHIGER BETRIEB
Der Poly-V-Riemenantrieb und das Neodymium-Magnetsystem arbeiten äußerst leise, sodass beim Training keine laute Geräuschkulisse entsteht.

Radcomputer

PELOTON+-TOUCHSCREEN

Lässt man seinen Blick über das Peloton Bike+ schweifen, fällt ein bestimmtes Element besonders ins Auge: Der große 23,8-Zoll-HD-Touchscreen, auf dem Trainierende Kurse auswählen und anschauen können. Dieser überzeugt nicht nur mit seiner schieren Größe, sondern auch mit einer Auflösung von 1080p und gestochen scharfen Bildern.

Der PCAP-Multitouchscreen mit 4 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher gibt Peloton-Mitgliedern die Möglichkeit, an Live- oder On-Demand-Kursen teilzunehmen, und bietet dabei beste Sicht auf die Coaches. Zur Wahl stehen aber nicht nur Spinning-Kurse, sondern auch Ganzkörperworkouts, die neben dem Bike durchgeführt werden. Da der Monitor über einen 360-Grad-Bewegungsradius verfügt, können sich Nutzer dafür ein geeignetes Plätzchen suchen und den Touchscreen entsprechend ausrichten. Die Kursleiter sind aber nicht nur gut zu sehen, sondern auch jederzeit hervorragend zu hören. Dafür sorgt ein 360-Grad-Soundsystem.

Wer sich für den klassischen Spinning-Kurs entscheidet, kann auf dem Bildschirm darüber hinaus jederzeit die wichtigsten Trainingsdaten ablesen. Dazu gehören beispielsweise Leistung, Geschwindigkeit, Distanz, Widerstand und Kalorienverbrauch. Zudem ist es möglich, sich mit anderen Teilnehmern zu messen und seine Positionsgewinne oder -verluste auf einem Leadingboard zu verfolgen. Dank WiFi- und Bluetooth™-Funktion kann der Monitor auch mit einem Herzfrequenzmessgerät verbunden werden.
Der Touchscreen verfügt außerdem über eine reflexionsreduzierte und schmutzabweisende Beschichtung, sodass die Videos selbst bei schweißtreibenden Sessions immer gut zu erkennen sind.

Wer Zugriff auf das Kursprogramm haben möchte, benötigt eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Zur Verfügung stehen dann rund 1.000 verschiedene Kurse.

Das Peloton Bike+

Nachdem Peloton bereits mit seinem Erstlingswerk für Furore sorgen konnte, legten die Ingenieure beim Peloton Bike+ noch eine Schippe drauf. Das neue Indoor-Bike bietet im Vergleich zum Schwestermodell zusätzliche Funktionen, die neben einem effektiven Cardiotraining auch ein abwechslungsreiches Ganzkörperworkout ermöglichen.

Ins Auge sticht bei der +-Variante sofort der beeindruckende HD-Touchscreen, der mit seinen 23,8 Zoll sogar noch etwas größer ausfällt als der Monitor des ersten Peloton-Bikes. Wer Peloton-Mitglied ist, kann sich darauf Live- oder On-Demand-Kurse ansehen. Auf diese Weise gelingt es Heimtrainierenden, Gruppentrainingsfeeling im eigenen Wohnzimmer zu erzeugen und genauso effektiv zu trainieren wie im Fitnessstudio. Nutzer müssen allerdings keine Rücksicht mehr auf die vom Studio festgelegten Trainingszeiten nehmen, sondern können genau dann loslegen, wenn es ihnen am besten passt.

Insgesamt stehen pro Monat rund 1.000 Kurse zur Verfügung. Dabei können Trainierende zwischen verschiedenen Coaches, Schwierigkeitsstufen und Musikstilen wählen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen von Challenges mit anderen Kursteilnehmern zu messen oder Landschaftsfahrten zu unternehmen.

Neben den Cyclingsessions werden auch Yoga- und Meditationskurse sowie Ganzkörperworkouts angeboten. Und hier zeigt sich ein enormer Vorteil: Anders als beim Schwestermodell lässt sich der Monitor der +-Variante drehen. Dank des 360-Grad-Bewegungsradius kann der Touchscreen so positioniert werden, dass Nutzer neben dem Bike Übungen durchführen können und dabei beste Sicht auf den Bildschirm haben.

Damit auch auf dem Bike effektiv trainiert werden kann, wurde das Gerät mit qualitativ hochwertigen technischen Komponenten ausgestattet. So tragen beispielsweise ein Magnetwiderstandssystem und ein Riemenantrieb dazu bei, dass Cyclingsessions äußerst leise über die Bühne gehen und weder Trainierende noch deren Mitmenschen von Trainingslärm gestört werden. Vorhanden sind zudem gut erreichbare Halterungen für Hanteln. Darüber hinaus gibt das Apple GymKit™ Nutzern die Möglichkeit, das Peloton Bike+ mit einer Apple Watch® zu verbinden.

Das Indoor-Bike bietet somit einen ebenso hohen Trainingsstandard wie das Schwestermodell, punktet aber mit zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten, die für mehr Abwechslung sorgen. Die +-Variante ist aber auch etwas teurer. Für diejenigen, die das Kursangebot nutzen möchten, kommt außerdem die Mitgliedsgebühr von 39,00 Euro im Monat hinzu.

Hoher Sitzkomfort durch verstellbare Lenker- und Sattelposition

Das Peloton Bike+ verfügt über einen Sportsattel, dessen Zentralkanal für Druckentlastung sorgt, und über einen griffigen Lenker mit zahlreichen Griffmöglichkeiten. Damit das Training möglichst komfortabel gestaltet werden kann, lassen sich beide Elemente auf die Größe und die Bedürfnisse des Nutzers einstellen. Gleiches gilt für den Monitor, dessen Position ebenfalls verändert werden kann.

Moderner Poly-V-Riemenantrieb erzeugt angenehmes Trainingsgefühl

Damit das Training auf dem Peloton Bike+ möglichst leise verläuft und keine störende Geräuschkulisse entsteht, wurde das Gerät mit einem modernen Poly-V-Riemenantrieb ausgestattet. Dieser gilt nicht nur als besonders laufruhig, sondern auch als äußerst wartungsarm und langlebig. Im Gegensatz zu kettenbetriebenen Varianten verlangt das Peloton Bike+ nämlich nicht nach regelmäßigen Nachspannsessions. Das bei Ketten übliche Nachölen entfällt ebenfalls. Obendrein überzeugt der Antrieb mit einer hervorragenden Kraftübertragung, die zu einem angenehmen Trainingsgefühl beiträgt.

Neodymium-Magnetsystem mit praktischer Auto-Follow-Funktion

Die Trainingsintensität kann mithilfe eines starken Magnetwiderstandssystems, in dem Neodymium-Magnete zum Einsatz kommen, jederzeit an das eigene Leistungslevel angepasst werden. Um den Widerstand zu verändern, müssen Trainierende nur den Drehknopf betätigen, der sich unter dem Lenker in greifbarer Nähe befindet.

Im Gegensatz zum Peloton-Bike bietet die +-Variante aber zusätzlich noch eine Auto-Follow-Funktion. Ist diese aktiviert, stellt das Bike den vom Coach empfohlenen Widerstand ohne Zutun des Trainierenden automatisch ein.

So oder so zeichnet sich das System durch eine bemerkenswerte Laufruhe aus, sodass keine störenden Geräusche zu vernehmen sind.

Extrem stabiler und langlebiger Rahmen aus geschweißtem Stahl

Das Peloton Bike+ ist mit den Maßen 149 x 149 x 58 Zentimeter (L x H x B) zwar genauso groß wie das Schwestermodell, bringt aufgrund der zusätzlichen Ausstattung aber zwei Kilogramm mehr auf die Waage. Mit seinen 63 Kilogramm ist es vergleichsweise schwer, lässt sich aber mithilfe von integrierten Rollen trotzdem bewegen.

Auch in puncto Stabilität steht das Peloton Bike+ seinem Vorgänger in nichts nach. Es verfügt ebenfalls über einen pulverbeschichteten Rahmen aus geschweißtem Stahl, der sich für intensive Workouts eignet. Vorhanden sind außerdem robuste Aluminiumpedale, die deltakompatibel sind. Trainierende können selbst entscheiden, ob sie beim Training handelsübliche Sportschuhe oder spezielle Klickvarianten nutzen.

Peloton liefert das Bike und baut es vor Ort auf. Nutzer können also direkt loslegen, ohne lange am Gerät rumschrauben zu müssen. Danach darf das Peloton Bike+ 30 Tage lang getestet werden. Erfüllt es die Erwartungen nicht, kann man es wieder abholen lassen.

Über Peloton

Das amerikanische Unternehmen Peloton wurde 2012 gegründet und startete nach einer Crowdfunding-Kampagne im Jahr 2013 mit einem innovativen Fitnesskonzept durch. Ziel des Peloton-Teams ist es, Heimtrainierenden die Möglichkeit zu geben, zu Hause auf Studioniveau zu trainieren. Dafür bietet es hochwertige Cardiogeräte und eine Fitnessplattform, auf der Mitglieder Fitnesskurse abrufen können.
Das in New York City ansässige Unternehmen baut sein Portfolio aber stetig weiter aus. Neben Indoor-Bikes hat das Team zum Beispiel auch Laufbänder designt. Peloton-Stores sind derzeit in den USA, Kanada, Großbritannien und Deutschland zu finden.

Alternative zum Peloton Bike aus unserem Shop

Aktuell steht das Peloton Bike in unserem Shop nicht zur Verfügung. Allerdings kann das Schwinn Speed Bike IC8 ebenfalls unter iOS mit der PELETON App preiswert betrieben werden-

Post a Comment