Indoor Cycling Music – Revitalizing Vol. 3


Zunächst erklingen nur einzelne Anschläge am Klavier. Nach zwei Takten werden sie von einem Saxophon, dem rhythmischen Rascheln von Maracas (oder Rassel-Shakern) und einer sanften Frauenstimme in einen schneller werdenden Strom von Klängen und Rhythmus eingebunden. Zwischen durch haucht die Frauenstimme ‚Save Me’, dicht gefolgt von einem klaren, zügig aufeinanderfolgenden Beat, den eine schnelle Saxophonmelodie weiterträgt.

Jubel, der erste Track auf der IC-Music CD hat eine wundervolle Leichtigkeit und verströmt schon in den ersten Augenblicken positive Energie. Noch bevor man sich das Video zum Track angeschaut hat, wird man innerhalb der ersten Takte zum Phantasieren engereregt: von einem Sommertag, in gleißend-goldenem Licht getauchte Wiesen, junge Menschen, die eine gute Zeit zusammen erleben. Dieses Gefühl ist in der Musik verankert, nicht ohne Grund hat das französische Musiker-Duo Klingande das deutsche Wort ‚Jubel’, also einen Ausdruck der Freude und des Glücks, für den Titel dieses Tracks gewählt.

Der Track ist die ideale Einstiegsmusik ins Indoorcycling Training – egal ob nach einem anstrengenden Arbeitstag oder Stress andernorts, die Musik gibt einem positive Energie und vermittelt Lust an Bewegung, die auf das Indoorcycling Training einstimmen. Die lebhafte Saxophon-Melodie wird im zweiten Teil des Tracks mit satten Beats unterlegt, die den Lebensrhythmus höher schrauben. Sie erinnern an den Party-Hit des vergangenen Spätsommers und lassen den Tanzimpuls der Beine automatisch in den Tritt in die Pedale übergleiten. Wie kaum ein anderer Track drückt Jubel die Besonderheit des Indoorcycling aus – was hier musikalisch an Lebensgefühl innerhalb weniger Sekunden mit Hilfe einer bestimmten Melodie und einem bestimmten Rhythmus erreicht wird, ist im Indoorcycling über die Bewegung des Körpers möglich. Beim Indoorcycling kann die Passivität des Hörens in die Aktivität der körperlichen Anstrengung und abwechslungsreichen Bewegung übertragen werden. Die Musik unterstützt das Zusammenführen der körperlichen Bewegung und der geistigen Entspannung, Sie bietet beiden einen Rhythmus, der den meisten im körperlich wenig aktiven Sitz-Alltag bei großer geistiger Anstrengung verloren gegangen ist. Die Harmonie von Geist und Körper begründet ein Wohlgefühl, das Indoorcycling für so viele Menschen attraktiv macht.

In der Aufwärmphase ist es wichtig zunächst in seinem Körper und dem Training anzukommen, deswegen ist Jubel sowohl vom Tempo als auch der musikalischen Intensität gemäßigt im Vergleich zu den Folgetracks. In den folgenden Tracks wird langsam die Beat-Dichte gesteigert, das Tempo hochgedreht. Der Titel des Albums „Revitalizing“ zieht sich thematisch und musikalisch durch alle xx Tracks durch. Jeder einzelne Track hat seine eigene Stimmung und seinen Rhythmus, allen gemein ist, dass sie durch die Zusammensetzung ihrer Klänge und die Anpassung der Beats und des Bass eine Energiequelle für das Indoorcycling-Training erschließen und eine Wiederbelebung und Auffrischung sowohl des Körpers als auch des Geistes ermöglichen.

Zu Indoor Cycling Music – Revitalizing Vol. 3