Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Kickr Smart Bike
Wahoo Fitness Kickr Smart Bike
Antrieb:
Riemenantrieb
Bremssystem:
Magnetbremse
Anwendung:
Professional Cycling
Marke:
Wahoo Fitness
Bewertung:
 
WFBIKE1
Das Wahoo Kickr Smart Bike Lust auf eine aufregende Bergtour oder eine steile Abfahrt? Dank des Wahoo Kickr Smart Bikes müssen Sie Ihren Trainingsraum dafür nicht mehr verlassen: Mit zahlreichen intelligenten Features und...
Statt: 3.499,00 €
3.149,00 € *

3-5 Werktage

Showroom

Wahoo Fitness

Als der Amerikaner Chip Hawkins vor einigen Jahren mit dem Fitnesstraining begann, stand er unversehens vor einem Ärgernis: Die Technik, die er sich für seine Workouts zugelegt hatte, lieferte aus seiner Sicht keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Er wünschte sich leistungsfähigere Geräte, die miteinander kommunizieren. Da er auf dem Markt keine Produkte finden konnte, die seinen Ansprüchen genügten, entschloss sich der Ingenieur und Unternehmer kurzerhand, selbst eine Lösung zu entwickeln. Genau in diesem Moment schlug die Geburtsstunde von Wahoo Fitness.

Trainingsdaten messen und übermitteln

Um sein Problem zu lösen, entwickelte er den ANT+ KEY, der Trainingsdaten mithilfe von Sensoren messen und an andere Geräte übermitteln kann. Nachdem ihm bewusst geworden war, dass er mit dem Produkt den Nerv zahlreicher Cyclisten getroffen hatte, gründete Hawkins im Jahr 2009 das Unternehmen Wahoo Fitness in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Auch in den folgenden Jahren packte er gemeinsam mit seinem Team Trainingsthemen an, die Nutzer beim Workout beschäftigen. Beim Designen von Geräten legt die Wahoo-Familie, die sowohl aus erfahrenen Athleten als auch aus Gelegenheitssportlern und Anfängern besteht, beispielsweise Wert auf leichte Handhabbarkeit und eine hohe Leistungsfähigkeit.

Innovative Geräte mit digitalen Features

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, gehen die Entwickler immer wieder neue und unkonventionelle Wege. Unter anderem brachten sie 2012 die Blue HR- und SC-Sensoren auf den Markt, die sich über die Bluetooth-Technologie mit dem Smartphone verbinden lassen. 2013 präsentierte das Wahoo-Team den Kickr Smart Trainer, der ein besonders authentisches Indoor-Training ermöglicht. Weitere Meilensteine waren der Launch des GPS-Fahrradcomputers ELEMNT, der mithilfe einer App über das Smartphone konfiguriert werden kann, sowie die Entwicklung der Windmaschine HEADWIND und des Bergsimulators CLIMB. 2019 überraschte Wahoo seine Fans mit dem KICKR BIKE, das technische und digitale Innovationen in einem Trainingsgerät vereint. Mit Features wie der Neigungssimulation oder der virtuellen Schaltung kann das Bike letztlich ein extrem realistisches Outdoor-Feeling vermitteln.

Trainieren mit der Lieblingsapp

Damit das Training darüber hinaus möglichst komfortabel gestaltet werden kann, haben die Wahoo-Designer dafür gesorgt, dass ihre Technik mit verschiedenen Trainingsapps kompatibel ist. Außerdem gehört seit 2019 auch die Trainingsplattform Sufferfest zu Wahoo. Bekannt ist das Unternehmen aber nicht nur für moderne Indoor-Bikes und smarte Technik, sondern auch für soziales Engagement. Die Fitnessspezialisten arbeiten beispielsweise mit gemeinnützigen Organisationen zusammen. Darüber hinaus bemühen sie sich stetig darum, die eigene Umweltbilanz zu verbessern. Gleichzeitig entwickelt das Team sich und sein Portfolio stetig weiter. Mittlerweile zählen Indoor-Bikes, GPS-Fahrradcomputer und Herzfrequenzmesser zum Angebotsspektrum. Zudem verfügt Wahoo heute über eine Vielzahl von Niederlassungen in vielen Teilen der Erde. Schließlich konnte das Unternehmen bereits Trainierende auf der ganzen Welt von seinen innovativen Produkten überzeugen und zu begeisterten „Wahooligans“ machen.

Als der Amerikaner Chip Hawkins vor einigen Jahren mit dem Fitnesstraining begann, stand er unversehens vor einem Ärgernis: Die Technik, die er sich für seine Workouts zugelegt hatte, lieferte aus seiner Sicht keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Er wünschte sich leistungsfähigere Geräte, die miteinander kommunizieren. Da er auf dem Markt keine Produkte finden konnte, die seinen Ansprüchen genügten, entschloss sich der Ingenieur und Unternehmer kurzerhand, selbst eine Lösung zu entwickeln. Genau in diesem Moment schlug die Geburtsstunde von Wahoo Fitness.

Trainingsdaten messen und übermitteln

Um sein Problem zu lösen, entwickelte er den ANT+ KEY, der Trainingsdaten mithilfe von Sensoren messen und an andere Geräte übermitteln kann. Nachdem ihm bewusst geworden war, dass er mit dem Produkt den Nerv zahlreicher Cyclisten getroffen hatte, gründete Hawkins im Jahr 2009 das Unternehmen Wahoo Fitness in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Auch in den folgenden Jahren packte er gemeinsam mit seinem Team Trainingsthemen an, die Nutzer beim Workout beschäftigen. Beim Designen von Geräten legt die Wahoo-Familie, die sowohl aus erfahrenen Athleten als auch aus Gelegenheitssportlern und Anfängern besteht, beispielsweise Wert auf leichte Handhabbarkeit und eine hohe Leistungsfähigkeit.

Innovative Geräte mit digitalen Features

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, gehen die Entwickler immer wieder neue und unkonventionelle Wege. Unter anderem brachten sie 2012 die Blue HR- und SC-Sensoren auf den Markt, die sich über die Bluetooth-Technologie mit dem Smartphone verbinden lassen. 2013 präsentierte das Wahoo-Team den Kickr Smart Trainer, der ein besonders authentisches Indoor-Training ermöglicht. Weitere Meilensteine waren der Launch des GPS-Fahrradcomputers ELEMNT, der mithilfe einer App über das Smartphone konfiguriert werden kann, sowie die Entwicklung der Windmaschine HEADWIND und des Bergsimulators CLIMB. 2019 überraschte Wahoo seine Fans mit dem KICKR BIKE, das technische und digitale Innovationen in einem Trainingsgerät vereint. Mit Features wie der Neigungssimulation oder der virtuellen Schaltung kann das Bike letztlich ein extrem realistisches Outdoor-Feeling vermitteln.

Trainieren mit der Lieblingsapp

Damit das Training darüber hinaus möglichst komfortabel gestaltet werden kann, haben die Wahoo-Designer dafür gesorgt, dass ihre Technik mit verschiedenen Trainingsapps kompatibel ist. Außerdem gehört seit 2019 auch die Trainingsplattform Sufferfest zu Wahoo. Bekannt ist das Unternehmen aber nicht nur für moderne Indoor-Bikes und smarte Technik, sondern auch für soziales Engagement. Die Fitnessspezialisten arbeiten beispielsweise mit gemeinnützigen Organisationen zusammen. Darüber hinaus bemühen sie sich stetig darum, die eigene Umweltbilanz zu verbessern. Gleichzeitig entwickelt das Team sich und sein Portfolio stetig weiter. Mittlerweile zählen Indoor-Bikes, GPS-Fahrradcomputer und Herzfrequenzmesser zum Angebotsspektrum. Zudem verfügt Wahoo heute über eine Vielzahl von Niederlassungen in vielen Teilen der Erde. Schließlich konnte das Unternehmen bereits Trainierende auf der ganzen Welt von seinen innovativen Produkten überzeugen und zu begeisterten „Wahooligans“ machen.

Fenster schließen
Wahoo Fitness

Als der Amerikaner Chip Hawkins vor einigen Jahren mit dem Fitnesstraining begann, stand er unversehens vor einem Ärgernis: Die Technik, die er sich für seine Workouts zugelegt hatte, lieferte aus seiner Sicht keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Er wünschte sich leistungsfähigere Geräte, die miteinander kommunizieren. Da er auf dem Markt keine Produkte finden konnte, die seinen Ansprüchen genügten, entschloss sich der Ingenieur und Unternehmer kurzerhand, selbst eine Lösung zu entwickeln. Genau in diesem Moment schlug die Geburtsstunde von Wahoo Fitness.

Trainingsdaten messen und übermitteln

Um sein Problem zu lösen, entwickelte er den ANT+ KEY, der Trainingsdaten mithilfe von Sensoren messen und an andere Geräte übermitteln kann. Nachdem ihm bewusst geworden war, dass er mit dem Produkt den Nerv zahlreicher Cyclisten getroffen hatte, gründete Hawkins im Jahr 2009 das Unternehmen Wahoo Fitness in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Auch in den folgenden Jahren packte er gemeinsam mit seinem Team Trainingsthemen an, die Nutzer beim Workout beschäftigen. Beim Designen von Geräten legt die Wahoo-Familie, die sowohl aus erfahrenen Athleten als auch aus Gelegenheitssportlern und Anfängern besteht, beispielsweise Wert auf leichte Handhabbarkeit und eine hohe Leistungsfähigkeit.

Innovative Geräte mit digitalen Features

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, gehen die Entwickler immer wieder neue und unkonventionelle Wege. Unter anderem brachten sie 2012 die Blue HR- und SC-Sensoren auf den Markt, die sich über die Bluetooth-Technologie mit dem Smartphone verbinden lassen. 2013 präsentierte das Wahoo-Team den Kickr Smart Trainer, der ein besonders authentisches Indoor-Training ermöglicht. Weitere Meilensteine waren der Launch des GPS-Fahrradcomputers ELEMNT, der mithilfe einer App über das Smartphone konfiguriert werden kann, sowie die Entwicklung der Windmaschine HEADWIND und des Bergsimulators CLIMB. 2019 überraschte Wahoo seine Fans mit dem KICKR BIKE, das technische und digitale Innovationen in einem Trainingsgerät vereint. Mit Features wie der Neigungssimulation oder der virtuellen Schaltung kann das Bike letztlich ein extrem realistisches Outdoor-Feeling vermitteln.

Trainieren mit der Lieblingsapp

Damit das Training darüber hinaus möglichst komfortabel gestaltet werden kann, haben die Wahoo-Designer dafür gesorgt, dass ihre Technik mit verschiedenen Trainingsapps kompatibel ist. Außerdem gehört seit 2019 auch die Trainingsplattform Sufferfest zu Wahoo. Bekannt ist das Unternehmen aber nicht nur für moderne Indoor-Bikes und smarte Technik, sondern auch für soziales Engagement. Die Fitnessspezialisten arbeiten beispielsweise mit gemeinnützigen Organisationen zusammen. Darüber hinaus bemühen sie sich stetig darum, die eigene Umweltbilanz zu verbessern. Gleichzeitig entwickelt das Team sich und sein Portfolio stetig weiter. Mittlerweile zählen Indoor-Bikes, GPS-Fahrradcomputer und Herzfrequenzmesser zum Angebotsspektrum. Zudem verfügt Wahoo heute über eine Vielzahl von Niederlassungen in vielen Teilen der Erde. Schließlich konnte das Unternehmen bereits Trainierende auf der ganzen Welt von seinen innovativen Produkten überzeugen und zu begeisterten „Wahooligans“ machen.